Violetter Spargel und Grünspargel

Spargel weiß, violett, grün

Der violette Spargel und Grünspargel wachsen nicht wie der weiße Spargel im Bifang (Spargeldamm) in der Erde, sondern sie gedeihen über der Erde. Anders als der Bleichspargel werden violetter und Grünspargel nicht gestochen, sondern einfach mit einem Messer geschnitten, wenn die Stangen lang genug sind.

Violetter und Grünspargel schmecken etwas herzhafter und würziger als ihr weißer Bruder. Bei der Handhabung und Zubereitung sind violetter und Grünspargel gleich zu behandeln.

Bisher galt für Genießer nur der weiße Spargel als wahrer Hochgenuss. Violetter Spargel galt als minderwertig. Jetzt aber weiß man: violetter Spargel ist nicht von schlechterer Qualität als weißer Spargel, sondern im Gegenteil besonders gesund!

Aber Vorsicht: während der grüne Spargel seine grüne Farbe bei der Zubereitung beibehält, verliert sie der violette Spargel beim Kochen. Also am besten roh genießen oder kurz in der Pfanne mit etwas Butter bissfest anbraten! Besonders gut eignet sich der violette Spargel als farblicher Hingucker in einem bunt gemischten Salatteller!

Praxis Tipps & Tricks

Schälen

  • Nur den weißen Teil der unteren Hälfte bzw. des unteren Drittels schälen.
    Nicht oben beim Kopf beginnen, wie beim weißen Spargel!
  • Bei dünnen Stangen muss gar nichts geschält werden, wenn er bis ganz unten grün ist.